· 

Frühlingsshooting im Blütenmeer

WOW!

Vergangene Woche hat es nach einer kleinen, aber deutlich bemerkbaren Hitzewelle geregnet - und dann kam wieder die Sonne raus. Was das vor allem für uns Fotografen bedeutet? 

BLÜTENMEERE so weit das Auge reicht!

 

 

Vor allem Magnolien oder Kirschblüten haben jetzt ihre volle Blüte erreicht, wenn sie nicht sogar schon wieder abgeblüht sind. Denn viele Blüten sind unglaublich empfindlich und die erste Brise trägt sie direkt wieder davon. Umso mehr Glück hatten wir beim Duo Shootingtermin am Dienstag! Mich haben nämlich zwei Mädels zum Shooting besucht, Romy war zum kreativen Shooting zum Thema Frühling bei mir und Bernice hat sich für ein natürliches Portraitshooting entschieden. Wir sind gemeinsam gegen späten Abend los gezogen und hatten so unglaublich viel Glück mit einer herrlichen Abendsonne, Blüten so weiß wie Schnee und einer ganz ruhigen, entspannten Location.

 

 

Selbstverständlich haben wir die Abendsonne vollends ausgenutzt und wirklich bis zum letzten Sonnenstrahl fotografiert. Ich liebe es einfach, mit natürlichem Licht zu arbeiten, mich von der Natur leiten zu lassen und mich voll und ganz auf die Umgebung einzulassen. Wenn dann noch die Sonne so ein schönes Lichtspiel in die Haare zaubert und man in einem riesigen Busch voller Blüten steht, dann geht mein Herz und mein Geist wirklich vollends auf! Pure Gegenlichtliebe!

Bei kreativen Fantasy Shootings kann man sich ruhig mal etwas trauen - deshalb habe ich mich total gefreut, als ich Romy tatsächlich von einem Mittelscheitel überzeugen konnte! Das ist für viele Leute ein extrem befremdliches Gefühl und macht auch optisch einen großen Unterschied - aber bei inszenierten Shootings kann man eine komplett neue Facette an sich entdecken! Einen ganz neuen Look ausprobieren, sich einfach frei fühlen und in eine vollkommen neue Rolle schlüpfen. Und das geht natürlich am einfachsten, wenn man sich auch optisch stark verändert! Lasst euch einfach mal fallen und vertraut eurem Gegenüber. Ich garantiere euch, dass er/sie Seiten an euch raus kitzelt, die ihr selber noch nie gesehen habt - und die euch sogar richtig gut gefallen werden!

 

Ich fotografiere übrigens sehr selten mit Reflektor - auch bei schwierigem Gegenlicht! Ich mag das reine, weiche Tageslicht einfach so wie es ist am liebsten. Man muss nur etwas üben, was das korrekte fokussieren angeht, aber das ist zB mit einer Sonnenblende oder einfach der Hand gar nicht so schwierig.

 

 

Blüten vor der Kamera und Sonne im Gesicht - Mutter Natur hat es an diesem Tag wirklich einfach gut mit uns gemeint! Vor uns lag ein abendlichtdurchflutetes Feld, davor dieses wunderschöne Büschlein und ringsherum um uns lagen tausend Blütenblätter. Bei so einem Anblick kann man nur glücklich sein! Bei natürlichen Portraits macht charakteristische, strukturierte Kleidung übrigens viel aus - zB wie hier bei Bernice Ärmel die farblich abgesetzte Lochspitze. Das macht das ganze Bild viel spannender und unterstreicht je nach Wahl des Kleidungsstücks sogar noch den Charakter! Spitze für verträumte Gemüter, silberne Nieten für die Extrovertierten, sanft fließender Tüll für die Schüchternen unter uns... Mit Kleidung kann man viel ausdrücken und transportieren, und gerade bei natürlichen Portraits nochmal so richtig den eigenen Charakter betonen! Die perfekte Kleidung macht jedes natürliche Portrait wunderbar individuell und ganz persönlich.

Das Wichtigste bei der Wahl des richtigen Kleidungsstücks: Immer man selbst bleiben! Zieh das an, womit du dich auch privat so richtig wohl fühlst. Denn das wirst du dann auch ausstrahlen!

 

 

Das obligatorische Gruppen Selfie durfte natürlich nicht fehlen - selbstverständlich mit Sonne im Rücken <3 

Romy und Bernice kenne ich übrigens beide aus dem Abitur, denn wir waren im selben Jahrgang! Für mich ist das immer eine unglaubliche Ehre, wenn sich Menschen, die mich und meinen Weg als Fotografin quasi von Anfang an begleitet haben, für ein Shooting zu mir kommen. Dafür bin ich wirklich unheimlich dankbar! <3 

 

Habt ihr die wundervollen Blüten auch schon bei euch entdeckt? 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0